Was ich so mache, bevor die Schule startet…

Hallo : )

Vor einer Woche hatte ich heute meinen ersten Tag mit meiner Gastfamilie. Ich kann es kaum glauben, dass ich schon eine Woche hier bin. Ich wurde mittlerweile auch an der Highschool angenommen und darf diese ab nächsten Mittwoch besuchen.In der Zeit, in der die Schule noch nicht losgeht unternimmt meine Gastfamilie fast jeden Tag etwas mit mir. Am Donnerstag haben wir einen Spaziergang am Little Miami River gemacht, welcher durch Loveland fließt. Am Fluss entlang geht ein 125,7 km langer Fahrradweg entlang. Dieser ist der 3. längste der USA.

Mir ist besonders aufgefallen, dass hier alles sehr geordnet abläuft, wie ich es beschreiben würde. Wenn man einen Spaziergang machen möchte nimmt man nicht irgendeinen Weg den es in der Umgebung gibt, sondern man fährt zu einem nahe gelegenen extra dafür vorgesehenen Wanderweg. Viele Menschen fahren hier auch Fahrrad, dieses wird dann am Auto befestigt und zum Fahrradweg gefahren, wo man dann fahren kann. Selten gibt es hier auch auf den Straßen Fahrradwege, es wird alles eher getrennt – Straßen für Autos, Fahrradwege für Fahrräder und Wanderwege für Fußgänger.

In Cincinnati gibt es auch einen Zoo, welchen wir am Freitag besucht haben. Dieser ist etwas kleiner als der Zoo in Leipzig, bietet aber genug Attraktionen für Alt und Jung. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an die Kindereisenbahn die es im Leipziger Zoo gibt. Im Zoo von Cincinnati gibt es eine etwas größere, wo alle Altersgruppen mit fahren können. Diese Bimmel-Bahn fährt dann eine Rundfahrt durch den kompletten Zoo.

Wir sind aber nicht nur mit der Bahn gefahren ; ) Wir haben uns auch die Tiere im Zoo angeschaut. Es gab sehr viel Nachwuchs zusehen, so z.B. bei den Giraffen ein Junges oder bei den Geparden drei Jungtiere alle im Frühling geboren.

Des Weiteren haben wir uns eine Show angesehen, bei der man einen Gepard rennen sehen konnte. Dazu muss ich sagen, dass die Vorstellung mehr Unterhaltung als Vorführung war, aber dem Publikum hat es gefallen.IMG_1158

Nach dem Zoobesuch war es an der Zeit für meinen ersten amerikanischen Burger. Meine Gastfamilie wollte mir nicht irgendeinen Burger anbieten sondern einen von Terry´s Turf Club. Normalerweise muss man vor dem Restaurant ungefähr zwei Stunden warten, da wir das aber verhindern wollten, haben wir unseren Burger schon um halb fünf gegessen : )

Ich habe es nicht anders erwartet, mein erster amerikanischer Burger war TOP und das Restaurant hatte ein besonderes Feeling, welches man nicht gut beschreiben kann, sondern mal erlebt haben muss.

Ich freue mich jetzt langsam mehr unter Menschen zu kommen, besonders wenn die Schule startet. Das nächste Update folgt…

xoxo

Nike


Follow me on…

Instagram: habekl

Snapchat: hannibee070201

YouTube: Nike OnTour

Bloglovin: Follow my blog with Bloglovin

READ MORE:

1 Comment

  1. Liebe Hannah,
    ich freu mich, dass du eine erste schöne Woche in den USA hattest. Danke für deine Berichte! Und der Burger ist wirklich besser als im McCormacks, kann ich ja kaum glauben ;-)?
    Ich bin gespannt auf den nächsten Bericht von der Highschool.
    Einen schönen Sonntag noch!
    Deine Ulli

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *